APANASANA
(Knie-zum-Kinn-Position)

apanasana (Knie-zum-Kinn-Position)

Hier findest du eine detaillierte Beschreibung zur Yogahaltung apanasana (Knie-zum-Kinn-Position)

Ausführung: Lege dich auf den Rücken und ziehe deine Knie zu dir heran. Die Hände oder Unterarme legst du um deine Unterschenkel, knapp unterhalb der Knie. Zum Schluss hebst du deinen Kopf und ziehst ihn so nah wie möglich zu den Knien heran, während dein unterer Rücken flach auf dem Boden liegen bleibt.

Atme fünf Mal tief in den Bauchraum und lege dann deinen Kopf langsam wieder auf dem Boden ab. Stelle deine Füße auf den Boden und entspanne.

Worauf zu achten ist: Höre bei erhöhtem Augeninnendruck oder Bluthochdruck besonders auf deinen Körper und zwinge ihn nicht in die Haltung. Es kann sein, dass du bei der Yogahaltung apanasana (Knie-zum-Kinn-Position) ein unangenehmes Ziehen im Nacken verspürst. Das liegt oftmals an Verspannungen und ungenügend trainierter Halsmuskulatur. Verkürze ggf. die Haltedauer.

Wirkungen: Diese Yogahaltung hat viele positive Wirkungen. So kann sie etwa Blähungen lindern, indem bei tiefer Atmung der Bauch sanft massiert wird. Regelschmerzen können verringert werden und bei angehobenem Kopf wird die Schilddrüse stimuliert.

Variation: Alternativ kannst du bei der Yogahaltung apanasana (Knie-zum-Kinn-Position) deinen Kopf auf dem Boden ruhen lassen. Um die Beine fester an dich heranziehen zu können, verflechte die Finger ineinander und lasse nur die aneinandergelegten Zeigefinger ausgestreckt nach oben zeigen. Das verstärkt den Griff. Eine andere Möglichkeit besteht darin, die ganze Haltung nach unten herumzudrehen, sodass du den Kopf und die Beine nicht aktiv halten musst. Dabei sitzt du auf deinen Unterschenkeln, während die Stirn auf dem Boden ruht und die Arme entspannt neben den Unterschenkeln liegen. Diese Haltung wird balasana (Haltung des Kindes) genannt.

Wusstest du, dass apanasana auch eine Variante von supta pawanmuktasana ist, dem Beinverschluss? Bei supta pawanmuktasana wird in der Regel nur ein Bein an den Bauch herangezogen, während das andere Bein ausgestreckt am Boden liegen bleibt. Als Endstufe werden beim Beinverschluss aber auch beide Beine herangezogen, was im Ergebnis die gleiche Haltung wie apanasana ist.

Übrigens: Apanasana findest du in der Variation auch im YouTube-Video „Rückbeugen für Fortgeschrittene“.